Diagonalzurren bei Straßentransport in
Verbindung mit dem dynamischen Reibbeiwert
nach DIN EN 12195-1:2000

Bedienungsanleitung
Schräg-/Diagonalzurren

  1. Aus der Tabelle den dynamischen Gleitreibbeiwert µD ermitteln (Oberfläche der Ladefläche und der Ladung)
  2. mit einem Winkelmesser die Abspannwinkel a und ß bestimmen (siehe Illustration "Schräg-/Diagonalzurren")
  3. Ladegewicht eingeben  
Als Ergebnis erhalten Sie die Rückhaltekraft; damit entnehmen Sie aus der Tabelle "Schräg-/Diagonalzurren" das benötigte Braun-Zurrsystem (jeweils 4 Stück!)

dynamischer Gleitbeiwert
Abspannwinkel Alpha [Grad] s. Bild
Abspannwinkel Beta [Grad]
s. Bild
Masse in [to]
press Button
FR in [kN]

Ergebnistabelle Schräg-/Diagonalzurren

Rückhaltekraft
FR [kN]
jeweis vier dieser BRAUN-Systeme sind nötig
750 1000 G2000
2000
G2500
2500
5000 ZK10 ZK13
 bis 7.5
 bis 10
 bis 20
 bis 25
 bis 50
 bis 63
 bis 100
x x x x x x x
  x x x x x x
    x x x x x
      x x x x
        x x x
          x x
            x


Tabelle der Gleit-Reibbeiwerte µD gemäß VDI Richtlinie VDI 2700

Materialpaarung
trocken nass fettig
Anti-Rutsch-Matte
Holz/Holz
Metall/Holz
Metall/Metall
Beton/Holz
0,60 0,60 -
0,20 - 0,50 0,20 - 0,25 0,05 - 0,15
0,20 - 0,50 0,20 - 0,25 0,02 - 0,10
0,10 - 0,25 0,10 - 0,20 0,01 - 0,10
0,30 - 0,60 0,30 - 0,50 0,10 - 0,20

JavaScripts designed for Braun Seile by statikweb.de